Besichtigung

Öffnungszeiten

 

Das Kulturforum ist für Besucher von Montag bis Sonntag in der Zeit zwischen 10.00 und 16.00 Uhr geöffnet.

Bitte beachten Sie auch unsere Angebote für Führungen.

Über gesonderte Öffnungs- bzw. Schließzeiten informieren wir tagesaktuell auf der Startseite unserer Homepage.


Wichtige HinweisE:

Aufgrund von Veranstaltungen im Haus kann es zu verkürzten Öffnungszeiten oder Schließzeiten kommen. Wir bitten Sie daher darum, sich im Vorfeld Ihres geplanten Besuches aktuell über die Öffnungszeiten des Hauses zu informieren: 03581 - 67 24 10.

 

Bitte beachten Sie aktuelle Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Informationen und Zugangsvoraussetzungen erhalten Sie tagesaktuell am Einlass.


Jüdisches Leben in Görlitz

In den Jahren 1909-1911 errichteten Walther William Lossow und Max Hans Kühne das Synagogengebäude in der Otto-Müller-Straße in Görlitz. In der Zeit des Nationalsozialismus erlitt auch in Görlitz die jüdische Bevölkerung unmenschliche Grausamkeit. Ihr Gotteshaus jedoch blieb als eines der wenigen in ganz Deutschland verschont.

 

Der Seminarraum Reinhard Fränkel wurde nach einem Mitglied der Gemeinde Görlitz benannt, der in der Pogromnacht 1938 zum Löschen des Feuers beitrug, in der Synagoge festgenommen und anschließend deportiert wurde. In diesem Raum werden zwei Filme mit jeweils etwa 10 bis 15 Minuten Länge gezeigt. In einer Produktion geht es um die Geschichte der Juden in Görlitz. Der andere zeigt namhafte jüdische Persönlichkeiten, die aus der Stadt stammen, dort lebten oder wirkten. Hier gibt es auch eine kleine Ausstellung von Gegenständen des jüdischen Glaubens.

 

Im Eintrittspreis inbegriffen ist ein Audioguide. Dieser wir in vier Sprachversionen (Deutsch, Englisch, Polnisch und Tschechisch) ausgespielt. Es steht eine Variante für Erwachsene und eine für Kinder und Jugendliche in einfacher Sprache zur Verfügung.


Führungen

Die neue Synagoge ist heute die wichtigste Hinterlassenschaft der jüdischen Geschichte von Görlitz.

Mit diesem Gebäude verbindet sich der soziale und wirtschaftliche Aufstieg der jüdischen Minderheit zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

Führung I

„DIE GÖRLITZER SYNAGOGE“

Jeden Donnerstag um 14 Uhr

Führung II

„WAS MACHT DIE GÖRLITZER SYNAGOGE EINZIGARTIG?“

Jeden 1. Sonntag im Monat um 11 und 12 Uhr


Ein Mitglied des Förderkreises Görlitzer Synagoge führt durch das heutige Kulturforum und bietet Erläuterungen zur Architektur und Ausstattung sowie Informationen zur Geschichte des Baus und der Menschen, die das Gotteshaus errichteten und nutzten.

Alex Jacobowitz führt durch die frisch restaurierte Görlitzer Synagoge, die anders als die jüdische Gemeinde Görlitz, die NS Zeit überleben konnte. Er erzählt von der Synagoge und den Görlitzer Juden aus einem jüdischen Blickwinkel.




Preise

INDIVIDUALBESUCH MIT AUDIOGUIDE

 

OHNE FÜHRUNG: 

INDIVIDUAL - ODER GRUPPENBESUCH

 

MIT FÜHRUNG:


Normal: 5,00 €

Ermäßigt (1): 3,00 €

Gruppe normal (2): 2,00 €

Schülergruppe (3) : 1,00 € / pro Person

Familienkarte (4): 10,00 €

 

 

 

Offene Führungen:

Normal: 6,50 €

Ermäßigt (1): 4,50 €

Familienkarte (4): 12,00 €

Individuell gebuchte Führungen (bitte 1 Woche im Voraus anmelden):

Mindestpreis: 40,00 €

Normal: 6,50 €

Ermäßigt (1)/Gruppe (2): 4,50 € / pro Person

Schülergruppe (3): 2,00 € / pro Person


(1) Schüler, Auszubildende und Studenten, Freiwilligendienstleistende, Schwerbehinderte, Empfänger von ALG II, Sozialhilfeempfänger (Personen, die im Besitz eines Sozialhilfebescheides sind, der nicht älter als 12 Monate ist)
(2) ab 10 Personen

(3) Lehrer und Begleitpersonen frei

(4) gilt für 2 Erwachsene und bis zu 4 Kindern (bis 16 Jahren)