Kommende Veranstaltungen


Literarisches Kammerkonzert mit Roman Knižka

Montag, 25. OKTOBER 2021, 19.00 UHR

„Ich hatte einst ein schönes Vaterland …“, dichtete Heinrich Heine 1832 im Pariser Exil. Roman Knižka und das Bläserquintett OPUS 45 wählen diese Worte als Leitspruch ihres literarischen Kammerkonzerts anlässlich des Festjahres 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland.

 

Roman Knižka liest u. a. Texte von Moses Mendelssohn, dem Philosophen der Aufklärung, der Schriftstellerin Rahel Levin Varnhagen, die sich für eine jüdische und feministische Emanzipation einsetzte, des Feuilletonisten Ludwig Börne und der Dichterin Mascha Kaléko. 1955 begab diese sich in New York an Bord eines Schiffes, das nach Deutschland fuhr: „Einmal möchte ich es noch sehen, jenes Land, / Das in fremde Welten mich verbannt“, dichtete sie damals, 17 Jahre nach ihrer Emigration in die USA.

 

Die szenische Lesung wird begleitet vom Bläserquintett OPUS 45 und der Sängerin Maria-Isabella Jung, die jiddische Lieder, Kompositionen von Gustav Mahler und Viktor Ullmann, sowie Arien aus bekannten und heute vergessenen Operetten jüdischer Komponisten zu Gehör bringt. Die Arrangements für Bläserquintett und Gesang hat Prof. Matthias Hermann (Musikhochschule Stuttgart) exklusiv für unser Ensemble erstellt.

Dieses Konzert findet in Kooperation mit der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung statt.

 

 

Foto: Jens Koch  

 

Der Eintritt ist frei.

 

 

 


Synagogal Ensemble Berlin

Sonntag, 31. OKTOBER 2021, 16:00 UHR

Das Synagogal Ensemble Berlin (SEB) wurde 2002 von Regina Yantian und Kantor Isaac Sheffer als Konzertensemble gegründet und besteht aus Sängern, die an internationalen Opernhäusern und als freischaffende Konzertsänger im Chor der Berliner Synagoge in der Pestalozzistraße arbeiten.

Schwerpunkt des SEB ist es, jüdische Liturgien und die kantorale Musik mit deutscher Tradition nach Louis Lewandowski, einem breiten Publikum erlebbar zu machen und damit, ein fast vergessenes Musikgenre neu zu beleben. Das Repertoire reicht von barocker Synagogalmusik über Kompositionen des 19. Jahrhunderts bis hin zu Werken der Moderne und Chorwerken aus Israel.

Auf Konzertreisen begeistert das SEB mit a capella Darbietungen ebenso wie mit Orgel- oder Konzertbegleitung das Publikum in Deutschland, Polen, Serbien, Schweden, England, Italien, Israel und Südafrika. Seit 2011 ist das SEB gastgebendes Ensemble der alljährlichen Louis Lewandowski Festivals in Berlin.  Das Konzert steht unter dem Motto 200 Jahre Synagogalmusik in Süddeutschland. 

 

Mitwirkende:
Synagogal Ensemble Berlin
Regina Yantian: Künstlerische Leitung, Dirigentin
Kantor Gabriel Loewenheim: Solist
Jacobus Gladziwa: Orgel 

 

Gefördert durch: "2021: Jüdisches Leben in Deutschland".  

 

 

 

Eintritt: € 27,--/€ 14,-- (erm.)
Ticket kaufen

 

Foto: Benjamin Hauf